/ von /   Zucht / 0 Kommentare

Neuzugang: Internationaler Springhengst auf dem Burghof stationiert

Wir freuen uns unseren Züchtern für die kommende Decksaison einen neuen Top-Springhengst ankündigen zu dürfen, der 2019 bei uns stationiert sein wird:

Der Concept-Sohn Che Guevara, das langjährige Spitzenpferd von Jörg Oppermann, wird ab sofort bei uns im Frischspermaeinsatz zur Verfügung stehen.

Eine Lebensgewinnsumme von sage und schreibe über 600.000€, über 50 Siege in Springprüfungen der Schweren Klasse (140-155cm), ein Großteil davon auf internationalem Parkett, drei Nationenpreissiege, Einsätze bei der Global Champions Tour und in der Aachener Soers, sowie ein Dritter Platz bei den Deutschen Meisterschaften 2015 sind eindrucksvolle Beweise für die einzigartige Qualität dieses Sport-Hengstes.

Kämpferisch, abgeklärt, intelligent, fleißig – und dabei super vorsichtig.“, so beschreibt Reiter Jörg Oppermann, der ihn seit den ersten Turniereinsätzen ausbildet, seinen „Che“.

Um diese Qualität züchterisch nutzbar zu machen haben sich die Besitzer des mittlerweile 18-jährigen Holsteiners, die Springreiter-Familie Eufinger, kurz vor Beginn der neuen Decksaison dazu entschieden den imposanten Dunkelfuchs-Hengst bei uns aufzustellen.

Aufgrund seiner jahrelangen, erfolgreichen Einsätze im Springsport wurde Che Guevara bisher nur sehr begrenzt in der Zucht eingesetzt. Seine kleine Nachkommenschaft von fünf eingetragenen Sportpferden hat dennoch bereits seine außerordentliche Zuchttauglichkeit bewiesen: Schon zwei seiner Nachkommen sind in der Schweren Klasse im Springsport erfolgreich und alle Nachkommen zeigen sich langbeinig und modern.

Mit Vorfreude blicken wir deshalb auf die züchterische Zukunft dieses Ausnahmehengstes, welcher bei unserer großen Hengstschau am 10. März 2019 erstmals den Züchtern vorgestellt wird.

WEITEREMPFEHLEN